Ein Gastbeitrag unserer Freunde W. und C. über ihre Fahrt nach Erbach im Odenwald:
„Es ist schon seit Tagen für den Samstag geplant: Heute steht Erbach im Odenwald auf dem
Programm! Es regnet bei uns zu Hause unaufhörlich – aber wer wird denn ein solch attraktives
Vorhaben aufgeben?
Alle zwei Stunden fährt eine Regionalbahn vom Frankfurter Hauptbahnhof ab; der Odenwald-Express
bringt uns um 11.25 Uhr in ca. 80 Minuten an unser Ziel. Im Trockenen sitzend lassen wir uns fahren,
über Darmstadt, Höchst, Bad König, Michelstadt und einige andere Haltepunkte, die uns bisher völlig
unbekannt sind.
Interessant ist es, auf dieser Strecke immer wieder ganz nah durch Wohngebiete zu
fahren: Beachtliche Holzstapel vor der Hütte, geschlossene Fensterläden im ganzen Haus, wuchtig
geschwungene Brokatvorhänge hinter dem Panoramafenster… das bringt unsere Phantasien in Gang.
In Erbach hält das Regenwetter unvermindert an. Kein Mensch ist unterwegs, ein kurzer Spaziergang
rund ums das Schloss wird bald zu Gunsten einer warmen Schankstube abgekürzt. Schnell noch ein
Foto vom Schloss – kein Mensch weit und breit!
Um 15.05 Uhr geht es wieder nach Hause – dort scheint die Sonne!“
Bei Regen in den Odenwald

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.